DJK-Reisegruppe seit 40 Jahren unterwegs

Seit dem Jahr 1977 unternimmt die Abteilung Breitensport der DJK Ochtendung im Abstand von 2 Jahren größere Reisen. Es begann im Jahr 1977 mit einer Mehrtagesfahrt nach Hamburg und Helgoland. In diesem Jahr führte die Reise mit 41 Fahrteilnehmern nach Sirmione am Gardasee. Nach guten Reisewünschen des 1. Vors. Bernd Butter startete man am 28. September wohlgelaunt in Ochtendung. Die 5-Tagesfahrt führte über die A 61, A 65 auf die A 5 nach Basel am Vierwaldstädter See vorbei durch den Gotthardtunnel in Richtung Mailand. Nach 12-stündiger Fahrt kam die Reisegruppe im Hotel Alfieri in Colombare de Sirmione an. Nach dem Zimmerbezug und kurzer Erholung genoss man die Stärkung bei kühlen Getränken und reichhaltigem 3-Gang-Menü.

Nach einem sehr üppigen Frühstück startete man zur Erkundung des Gardasees. Mit viel Witz und Charme erläuterte uns Reiseführer Gabriel auf der Fahrt nach Malchesine die Sehenswürdigkeiten des Ostufers. Nach Rundgang im historischen Ortskern von Malchesine fuhren wir nach Garda zurück. Nach einer kurzen Mittagspause bestiegen wir ein Schiff, welches uns bei herrlichem Wetter über den südlichen Teil des Gardasees wieder nach Sirmione brachte. Nach einem durch Erläuterungen geführten Rundgang an der Nordspitze der Halbinsel im Gardasee erreichten wir mit dem Bus wieder unser Hotel.

Als Ausflugsziel für den nächsten Tag stand Verona auf dem Programm. Über Pesciera, dem blumenreichen Abflussort des Gardasees, erreichten wir nach kurzer Zeit den Busparkplatz in Verona. Dort empfing uns Reiseführer Frank und wir erkundeten mit dem Bus die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt und konnten beim Kloster Signora di Lourdes einen herrlichen Überblick über Verona genießen. Nach Rückkehr in die Stadt führte uns der Rundgang an der gut erhaltenen Stadtmauer vorbei zum römischen Amphitheater (Arena). Auf dem Piazza Bra (Hauptplatz) erklärte uns der Reiseführer die Historie der Arena und der umliegenden Gebäude (u.a. das Rathaus). Über die Via Mazzini, der Pracht- und Einkaufsstraße der Stadt, führte uns der Fußweg an den historischen Gebäuden vorbei zum Marktplatz von Verona. Nach vielen sachkundigen Erklärungen unseres Reiseführers Frank endete die Stadtführung in der Via Capello am Haus von Julia. Mit vielen Eindrücken kehrten wir am späten Nachmittag in unser Hotel zurück.

Der Sonntag stand allen Reiseteilnehmern zur freien Verfügung. Viele nutzen den Tag entweder zu Fuß die einmalige Kulisse des Gardasees am Ufer vorbei zu erleben oder fuhren mit dem Shuttlebus in die nahegelegen Orte der Umgebung von Sirmione. Erwähnenswert sind noch die wundervoll verzierten mächtigen Eisportionen im Zentrum von Sirmione, die zahlreich verspeist wurden.

Die Heimreise führte uns durch das Etschtal und die Provinz Trentino, mit seinem Obstreichtum zum Brenner Pass, vorbei an herrlichen Ausblicken der Berglandschaft und der Stadt Innsbruck über den Fernspass in Richtung A 7 Kempten und Ulm. Nach einer durch mehrere Staus verzögerten Rückfahrt erreichten wir gegen 20 Uhr wieder unseren Heimatort. Das einhellige Resümee der Fahrtteilnehmer lautete: „Auch nach 40 Jahren sind die Vereinsfahrten der DJK immer wieder ein Höhepunkt im Jahreskalender des Vereins. Am 24. Januar 2018 kann die Reise an den Gardasee noch einmal in einer Nachlese bebildert miterlebt werden.