Am vergangenen Sonntag, 04.09.2016 veranstaltete die DJK Ochtendung wieder das allseits bekannte „Ochtendung spielt“.
Im Park vor dem Gemeindezentrum lud man unter der Organisation von Vorstandsmitglied Michael Wilbert Vereine aus Ochtendung ein, um sich in fünf unterschiedlichen Disziplinen zu duellieren und den Gesamtsieger zu ermitteln.
Schubkarrenrennen, Wasserbombentransport, Dart, Geschicklichkeitswurf und Boule standen auf der Tagesordnung.
Insgesamt gingen zehn verschiedene Mannschaften an den Start.

Moderator Frank Hastenteufel führte die rund 200 Zuschauer durch das Programm, das neben den Spielen auch eine Tanzeinlage der DJK-Tanzabteilung beinhaltete.

Auch die teils wechselhafte Witterung bereitete der Stimmung vor Ort keinen Abriss. Die Spielleitung war stets bemüht, die leider nicht vermeidbaren Schauer durch spontane Kurzpausen zu überbrücken. Pünktlich zum Finalspiel kam die Sonne hinter der Wolkendecke wieder hervor, sodass man zumindest einen sonnigen Abschluss von „Ochtendung spielt“ finden konnte.
Als Gesamtsieger setzte sich die Delegation der KG Schafskopf knapp vor der 1. Mannschaft der „young voices“ durch.

Als Ehrengast durfte man Frau Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland in Ochtendung begrüßen, die es sich nicht nehmen ließ, dieser Veranstaltung beizuwohnen und sowohl den Organisatoren als auch den Teams und Zuschauern zu einer gelungenen Veranstaltung gratulierte.

Organisator Michael Wilbert war am Ende des Tages vollends zufrieden mit dem Verlauf.
„Ich denke, wir haben heute hier in Ochtendung gezeigt, dass wir einen tollen Zusammenhalt unter den Vereinen haben und gemeinsam solche Veranstaltungen ohne Sponsorengelder auf die Beine stellen können. Ich möchte mich im Namen des Vereins und aller Besucher bei den vielen Vereinen für ihre Teilnahme bedanken und hoffe, dass diese auch an der nächsten Ausgabe „Ochtendung spielt“ teilnehmen werden. Man darf nicht vergessen, dass diese Veranstaltung einzig und allein für einen guten Zweck organisiert und ausgetragen wird.“

Moderator Frank Hastenteufel ergänzte : „Man muss den karitativen Zweck in den Vordergrund stellen bei einer solchen Veranstaltung. Glückwunsch an den wohlverdienten Sieger! Aber am Ende zählt, dass heute jeder einzelne Zuschauer, jedes einzelne Teammitglied und jeder einzelne Helfer den ganzen Tag vor Ort waren, um den Erfolg der Veranstaltung zu gewährleisten. Das bedeutet, dass wir heute alle gemeinsam gewonnen haben. Das ist eine gute Sache, die hoffentlich noch lange Tradition haben wird“.

Seit über 35 Jahren gibt es „Ochtendung spielt“ nun und seit jeher kommt der gesamte Erlös der Veranstaltung sozialen Projekten in Ochtendung zugute.
In diesem Jahr geht der Betrag an pflegebedürftige Menschen in Seniorenheimen.

Die teilnehmenden Mannschaften im Überblick: KG Schafskopf, zwei Mannschaften der „young voices“, Fanfarenzug Blau-Weiß Ochtendung, Kegelclub Rasselbande, Kirchenchor Ochtendung, Ars Musica, Knüvos, Prinzengarde-Corps, „Crazy Dancers“.

Der gesamte Vorstand der DJK Ochtendung 1920 e.V. bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für deren Engagement vor Ort.
Zudem geht ein großer Dank an das Deutsche Rote Kreuz für deren Präsenz vor Ort und an die Kirchengemeinde Ochtendung für die Bereitstellung des Gemeindezentrums und die Spielfläche im Park.